Politik : Syrien: Bashar el Assad neuer Präsident

Einen Monat nach dem Tod des syrischen Präsidenten Hafis el Assad ist dessen Sohn Bashar mit überwältigender Mehrheit zu seinem Nachfolger gewählt worden. Wie Innenminister Mohammed Harba am Dienstag erklärte, erhielt der 34-Jährige bei der Volksabstimmung am Montag 97,29 Prozent der Stimmen. Bashar el Assad trat als einziger Kandidat an. Im Wahlkampf hatte er zuvor bekräftigt, nur er könne den Weg seines Vaters fortsetzen. Die Amtseinführung ist für den 17. Juli angesetzt. Es ist das erste Mal in einer arabischen Republik, dass ein Sohn seinem Vater ins Präsidentenamt nachfolgt.

Kurz nach dem Tod seines Vaters wurde Baschar bereits zum General und dann zum Befehlshaber der syrischen Streitkräfte befördert.

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar