Syrien : Organisation: 93 Zivilisten bei Giftgasangriff getötet

Unter den Opfern des Giftgasangriffs seien auch viele Kinder, berichtet die Organisation. Bei der Attacke soll eine geruch- und farblose Chemikalie eingesetzt worden sein.

In Syrien kommt er immer wieder zum Einsatz von Giftgas.
In Syrien kommt er immer wieder zum Einsatz von Giftgas.Foto: dpa

Die Hilfsorganisation Union of Medical Care and Relief Organizations (UOSSM) berichtete am Dienstag von einem Giftgasangriff auf mehrere Ortschaften in der Provinz Hama. Dabei sollen 93 Zivilisten getötet und rund 300 verletzt worden sein. Flugzeuge sollen demnach am Montagfrüh Bomben auf mehrere Dörfer abgeworfen haben, die von der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) kontrolliert werden. Ärzte in der Umgebung hätten der Hilfsorganisation von den Opfern und ihren Symptomen berichtet.

Bei der Attacke soll eine geruch- und farblose Chemikalie eingesetzt worden sein, die die Atemwege der Opfer angegriffen habe, berichtete ein Sprecher der Organisation der dpa. Die Beobachtungsstelle mit Sitz in England, die ihre Informationen von einem Netz an Informanten in Syrien bezieht, bestätigte ebenfalls Berichte über einen möglichen Giftgasangriff in der zentralsyrischen Provinz Hama. Man habe Erkenntnisse, dass am Montag Menschen starben, nachdem sie den Rauch von explodierten Geschossen eingeatmet hätten, sagte der Leiter der Beobachtungsstelle, Rami Abdel Rahman. Unterdessen stehen syrische Regierungstruppen kurz vor der Einnahme Aleppos. (dpa, rtr)

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben