Tel Aviv : Sicherheitsbeamter vor US-Botschaft angegriffen

Wachen der US-Botschaft in Tel Aviv haben am Dienstag auf einen bewaffneten Angreifer geschossen. Die Sicherheitslage ist besonders angespannt, denn am Nachmittag wird auch US-Außenministerin Hillary Clinton in Israel erwartet.

Für die US-Botschaft in Tel Aviv gelten besondere Sicherheitsvorkehrungen (Archivbild)
Für die US-Botschaft in Tel Aviv gelten besondere Sicherheitsvorkehrungen (Archivbild)Foto: AFP

Ein Mann hat vor der US-Botschaft in Tel Aviv einen Sicherheitsbeamten mit einem Messer und einer Axt angegriffen. Polizeisprecher Micky Rosenfeld erklärte, der Beamte habe während des Angriffs in die Luft geschossen. Der Verdächtige sei gefasst worden. Eine Sprecherin der Polizei in Tel Aviv sagte, bei dem Angreifer handele es sich um einen Israeli Anfang 40. Sein Motiv sei nicht bekannt, ein politischer Hintergrund werde jedoch ausgeschlossen. Der Sprecherin zufolge stammt der Mann aus der Stadt Bat Jam südlich von Tel Aviv. Die Botschaft selbst befindet sich in einer Parallelstraße zur Strandpromenade. Der Vorfall ereignet sich vor dem Hintergrund des Konflikts Israels mit der radikalislamischen Hamas im Gazastreifen. Bei israelischen Angriffen auf Ziele in dem Küstengebiet wurden seit Beginn des Einsatzes am vergangenen Mittwoch mehr als 100 Palästinenser getötet. US-Außenministerin Hillary Clinton wird am Dienstag zu Gesprächen in Israel erwartet. Der Beamte sei am Bein leicht verletzt worden. (AFP/dapd)

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben