Terror : Stadtzentrum von Birmingham wieder offen

Nach einem nächtlichen Terroralarm hat die britische Polizei am frühen Sonntag den größten Teil des Stadtzentrums von Birmingham wieder freigegeben.

London (10.07.2005, 15:34 Uhr) - Nur eine Straße blieb noch geschlossen. Am Samstagabend hatte die Polizei Teile der Innenstadt evakuiert, weil sie nach eigenen Angaben «glaubhafte» Informationen über eine Bedrohung erhalten hatte. Schätzungsweise 20.000 Menschen mussten das Zentrum der zweitgrößten britischen Stadt verlassen.

In der Nacht sprengte die Polizei ein verdächtigtes Päckchen in einem Bus und untersuchte ein anderes in einem Hotel. Beide stellten sich als harmlos heraus. Die Päckchen müssen nach Vermutungen des britischen Fernsehens aber nicht der Grund für den Alarm gewesen sein.

Die Polizei selbst wollte zu der Bedrohung nichts Näheres sagen. «Ich glaube nicht, dass der Zwischenfall, mit dem wir es hier zu tun haben, etwas mit den Ereignissen in London zu tun hat, das will ich deutlich sagen», erläuterte der Leiter der Polizeiaktion, Stuart Hyde. In London waren am Donnerstag mehr als 50 Menschen durch Bombenanschläge auf U-Bahn-Züge und einen Bus getötet worden. (tso)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar