Terrorismus : Angeblich Angriff auf US-Armeebasis geplant

Die US-Bundespolizei FBI hat sechs mutmaßliche radikale Islamisten festgenommen, die einen Angriff auf den Militärstützpunkt Fort Dix geplant haben sollen.

Washington - Sie hätten vorgehabt, mit Panzerfäusten und anderen Waffen in die Basis im Bundesstaat New Jersey einzudringen und mindestens 100 Soldaten zu töten, heißt es in Gerichtspapieren, die das Justizministerium in Washington veröffentlichte.

Demnach veranstalteten die Festgenommenen 2006 Schießübungen in einem Waldstück in Pennsylvania. Sie brachten dann eine Videoaufzeichnung von ihrem Waffentraining in ein Geschäft, um sich eine DVD brennen zu lassen. Ein Angestellter habe die Szenen gesehen und die Behörden alarmiert. Danach sei die Gruppe überwacht und ein FBI-Agent eingeschleust worden.

In den Papieren heißt es, die Männer hätten mehrere Militäreinrichtungen als mögliche Ziele ausgespäht, bevor Fort Dix aufgewählt worden sei. Wie Medien ergänzend berichteten, sind drei der Verdächtigen Brüder, die möglicherweise aus dem früheren Jugoslawien stammten. Der Sender CNN zitierte einen Behördenvertreter unterdessen mit den Worten, es handele sich nicht um "eingefleischte" Terroristen. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar