Thüringen : Innenminister Gasser nimmt den Hut

Thüringens Innenminister Gasser tritt zurück. Ausschlaggebend für seinen Entschluss ist offenbar Ärger um die von ihm angeregte Polizeireform. Sie sieht unter anderem einen Stellenabbau bei den Sicherheitskräften vor.

gasser_thueringen
Zurückgetreten: Karl Heinz Gasser. -Foto: dpa

Erfurt Die Staatskanzlei in Erfurt gab die Entscheidung Karl Heinz Gassers (CDU) bekannt. Zu den genauen Gründen will sich Ministerpräsident Dieter Althaus noch äußern. Wie der MDR berichtet, sind Querelen um die Polizeireform Optopol der Grund für Gassers Ausscheiden. Der 64-Jährige habe sich am Morgen mit Althaus getroffen und anschließend nicht an der Kabinettssitzung teilgenommen.

Gasser war für seine Pläne auch in der eigenen Partei stark kritisiert worden. Strittig ist die künftige Zahl der Polizeidirektionen und der geplante Stellenabbau.
Über einen Nachfolger wird nach Angaben der Staatskanzlei "zeitnah" entschieden. (ae/sf/dpa/AFP)

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben