Politik : Tierschutz: Union jetzt für Grundgesetzänderung

Die Union will den Tierschutz nun doch in das Grundgesetz aufnehmen. Kanzlerkandidat Edmund Stoiber (CSU) sagte "Bild am Sonntag", dass er eine gute Chance für eine überparteiliche Einigung sehe. 1994, 1997 und 2000 war das Vorhaben im Bundestag noch am Widerstand der Union gescheitert. Nun sagte Stoiber: "Die Bürger sind zu Recht empört, wenn Tiere gequält und misshandelt oder vermeidbaren Leiden ausgesetzt werden." Laut "Spiegel" begründete Stoiber seinen Meinungswandel mit dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Schächten. Es hatte Mitte Januar entschieden, dass moslemische Metzger in Deutschland wieder eine Erlaubnis zum Schlachten von Tieren nach islamischem Ritus - ohne Betäubung - bekommen können.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben