Truppenbesuch : Steinmeier trifft in Afghanistan ein

Außenminister Steinmeier ist überraschend zu einem Besuch in Afghanistan eingetroffen. In der Hauptstadt Kabul stehen unter anderem Treffen mit Präsident Hamid Karsai und Außenminister Rangin Dadfar Spanta auf dem Programm.

KabulFür Frank-Walter Steinmeier (SPD) ist es die vierte Afghanistan-Reise seiner Amtszeit. Aus Sicherheitsgründen wurde der Besuch bis nach der Ankunft geheim gehalten. In Afghanistan kommt es immer wieder zu Selbstmordanschlägen der radikal-islamischen Taliban-Milizen.

Erst vor drei Wochen war Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in Afghanistan. Merkel besuchte die deutschen Truppen im Norden des Landes. Auf Gespräche mit der Regierung in Kabul verzichtete sie. Derzeit sind in Afghanistan etwa 3800 deutsche Soldaten stationiert. Die Zahl soll in den nächsten Monaten auf etwa 4400 erhöht werden.

Die NATO hatte kürzlich beschlossen, sich neben der Bekämpfung der Taliban stärker um den Wiederaufbau des Landes zu kümmern. Im August wird in Afghanistan ein neuer Präsident gewählt. An Karsai, der bereits seit 2001 im Amt ist, gab es in den vergangenen Monaten zunehmend Kritik aus dem Westen. Insbesondere wird ihm vorgeworfen, zu wenig zur Bekämpfung der Korruption zu unternehmen.
(aku/dpa/Reuters)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben