Politik : Tschernobyl: Experte: Betonhülle des Reaktors undicht

Nach einem Feuer im ukrainischen Atomkraftwerk Rowno hat die Werksleitung die beiden abgeschalteten Reaktoren am Freitag wieder in Betrieb genommen. Beide arbeiteten wieder mit Maximalleistung, meldete die Agentur Itar-Tass. Mehrere Starkstromkabel waren am Mittwoch durch einen Unfall bei Bauarbeiten in Brand geraten. Die Strahlenwerte im Umfeld des Atomkraftwerks seien durch das Feuer am vierten Reaktorblock nicht erhöht worden, hieß es.

Die Betonhülle um die Ruine des 1986 explodierten Atomreaktors Tschernobyl ist indes undicht und instabil. Dies berichtete der ehemalige Leiter der Anlage, der Atomwissenschaftler Valentin Kupny, laut "Focus".

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben