Türkei : Schüsse vor US-Botschaft in Ankara

Nur wenige Stunden nach dem Attentat auf den russischen Botschafter hat es vor der US-Botschaft in Ankara Schüsse gegeben. Der Täter wurde gefasst, verletzt wurde niemand.

Vor der US-Botschaft in der türkischen Hauptstadt Ankara hat ein Mann in der Nacht zum Dienstag mehrere Schüsse abgefeuert. Wie die diplomatische Vertretung weiter mitteilte, näherte sich der Schütze gegen 03.50 Uhr Ortszeit (01.50 Uhr MEZ) dem Haupteingang der Botschaft und schoss mehrfach. Verletzt wurde niemand, der Verdächtige wurde von der Polizei festgenommen.

Alle diplomatischen Vertretungen der USA in der Türkei blieben am Dienstag für den normalen Verkehr geschlossen, hieß es weiter. Davon betroffen waren neben der Botschaft in Ankara auch die Konsulate in Istanbul und Adana. Die Botschaft rief die US-Bürger in der Türkei zudem zur erhöhten Wachsamkeit auf und drängte sie dazu, alle nötigen Vorkehrungen für ihre persönliche Sicherheit zu treffen.

Am Montag war der russische Botschafter in der Türkei, Andrej Karlow, bei der Eröffnung einer Kunstausstellung in Ankara von einem türkischen Polizisten erschossen worden. Die US-Botschaft in Ankara liegt in unmittelbarer Nähe des Zentrums, in dem die Ausstellung stattfand. (Tsp/AFP)


» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben