Umwelt : Gabriel will Klimaschutz zur Chefsache machen

Bundesumweltminister Sigmar Gabriel warnt nachdrücklich vor den Folgen eines ungebremsten Klimawandels. Besonders die deutsche Wirtschaft sieht er in der Verantwortung.

Hamburg - "Wenn wir den Klimawandel nicht stoppen, werden unsere Kinder ein anderes Deutschland vorfinden, als wir es kennen", sagte Gabriel (SPD) der "Bild"-Zeitung. Weiße Weihnachten würden unsere Enkel dann nur noch aus dem Bilderbuch kennen. Der Klimawandel fordere die ganze Menschheit heraus, betonte Gabriel. "Deshalb ist jetzt nicht mehr die Zeit für Konferenzen mit 6000 Experten. Das muss jetzt Chefsache werden." Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) kenne sich "in dem Thema exzellent aus".

Scharfe Kritik übte Gabriel beim Thema Klimawandel an der deutschen Wirtschaft. "Die sind einfach nicht auf Ballhöhe." Die Wirtschaft sei bei der Ökosteuer um 1,9 Milliarden Euro entlastet worden. "Gegenleistung war die Verpflichtung, den Ausstoß von Kohlendioxid bis 2010 auf 451 Millionen Tonnen zu reduzieren. Jetzt stellen wir fest: Die senken den Ausstoß nicht, sondern fahren ihn hoch. Vor allem die Energiewirtschaft mit ihren Kraftwerken", kritisierte der SPD-Politiker. (tso/ddp)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben