Politik : Union bleibt dabei: Kandidat kommt 2005

-

(Tsp). Auch nach der von Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) und Außenminister Joschka Fischer (Grüne) angekündigten Kandidatur bei der Bundestagswahl 2006 hält die Union am Vorhaben fest, über ihre Kanzlerkandidatur erst im Jahr vor der Wahl zu entscheiden. CDUChefin Angela Merkel sagte, die jetzige Diskussion gehe an den Problemen Deutschlands vorbei. Führende Politiker von SPD und Grünen lobten dagegen die Entscheidung der beiden „Frontmänner“, in drei Jahren erneut anzutreten. SPD-Fraktionschef Franz Müntefering sagte, dies sei auch eine Vorentscheidung über die nächste Koalitionsaussage.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben