Unter Beobachtung : Hamas im Visier des Verfassungsschutzes

Das Innenministerium von Nordrhein-Westfalen kündigte am Montag verstärkte Maßnahmen gegen Hamas-Sympathisanten im eignen Land an.

Düsseldorf/Tel AvivDer Verfassungsschutz von Nordrhein-Westfalen hat die Aktivitäten der palästinensischen Terrororganisation Hamas im Visier. "Es werden einzelne Palästinenser beobachtet, die der Hamas nahe stehen“, sagte eine Sprecherin des Innenministeriums der Rheinischen Post. "In NRW seien das etwa 70 Personen“. In mehreren Städten von NRW formiert sich jetzt der Widerstand der Palästinenser gegen die Bombardierung ihrer Heimat.

In Dortmund ist für Mittwoch eine Mahnwache der palästinensischen Gemeinde geplant. In Düsseldorf wurde für Anfang Januar eine größere Demonstration angemeldet. Das Innenministerium geht davon aus, dass die Kundgebungen friedlich verlaufen. "Es ist aber nicht auszuschließen, dass vereinzelt fanatisierte Jugendliche Formen von Gewalt ausüben“, sagte die Sprecherin.

Indes hat die israelische Luftwaffe ihre Angriffe auf Gaza auch in der Nacht zum Dienstag fortgesetzt. Bei der neuen Angriffsserie sind nach Angaben der Behörden mindestens zehn Menschen getötet und rund vierzig verletzt worden, teilte der Leiter der Rettungsdienste im Gazastreifen, Moawija Abu Hassanein, mit. Angriffsziele waren nach Angaben von Augenzeugen und Vertretern der radikalislamischen Hamas Ministerien und Einrichtungen der Sicherheitskräfte. Damit starben bisher mehr als 350 Menschen. (jz/dpa/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar