US-Präsidentschaftswahlkampf : Donald Trump will massiv aufrüsten

Der US-Präsidentschaftskandidat will nach einem Wahlsieg die Truppenstärke deutlich erhöhen. Auch müssten die Militärs einen Plan zur Vernichtung des IS vorlegen - innerhalb von 30 Tagen.

US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump äußerte sich am Donnerstag zu seinen Militärplänen im Falle eines Wahlsieges.
US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump äußerte sich am Donnerstag zu seinen Militärplänen im Falle eines Wahlsieges.Foto: AFP

Im Falle eines Wahlsiegs will der republikanische US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump die Verteidigungsausgaben massiv erhöhen. Die Streitkräfte des Landes seien völlig "ausgelaugt" und müssten unbedingt verstärkt werden, sagte der populistische Milliardär am Mittwoch bei einer Wahlkampfveranstaltung in Philadelphia. Die Truppenstärke müsse erhöht werden, ebenso die Zahl der Flugzeuge und Schiffe im Dienste der US-Armee.

Zudem würde er im Falle der Machtübernahme das Militär verpflichten, innerhalb von 30 Tagen einen Plan zur "Vernichtung" der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) vorzulegen, sagte Trump weiter. "Dies erfordert militärische Kriegsführung, Cyber-Kriegsführung, finanzielle Kriegsführung und ideologische Kriegsführung".

Der Kampf gegen und die Angst vor dem IS ist eines der Haupt-Wahlkampfthemen von Trump, der im August Präsident Barack Obama als "Gründer" der Dschihadistenmiliz bezeichnet hatte. "Und ich würde sagen, die Mitbegründerin ist die schurkige Hillary Clinton", sagte Trump vor einem Monat mit Blick auf seine demokratische Rivalin.

Trump und Clinton wurden am Mittwochabend beide zu einer Fernsehsendung um die Rolle des US-Präsidenten als Oberbefehlshaber der Streitkräfte des Landes erwartet. Dabei sollten sie im Fernsehsender NBC aber nicht zeitgleich befragt werden - die erste direkte Debatte der beiden Präsidentschaftskandidaten soll es erst am 26. September geben. (AFP)

Video
Trump: 'Mexiko wird die Mauer bezahlen'
Trump: 'Mexiko wird die Mauer bezahlen'
» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

1 Kommentar

Neuester Kommentar