US-Wahl : Bill Clinton unterstützt Obama

Nach Hillary steht nun auch Bill Clinton Barack Obama im Wahlkampf zur Seite. In einem Telefonat räumten der Altpräsident und der designierte Präsidentschaftskandidat ihre Meinungsverschiedenheiten aus. Bill Clintons Unterstützung erhöht Obamas Siegchancen.

Bill Clinton 080701
Bill Clinton spricht nun auch für ObamaFoto: dpa

WashingtonDer designierte Präsidentschaftskandidat der US-Demokraten, Barack Obama, hat seine Streitigkeiten mit Ex-Präsident Bill Clinton in einem Telefongespräch beigelegt. Der Senator aus Illinois habe am Montag eine "wunderbare Unterhaltung" mit dem Altpräsidenten geführt, erklärte sein Wahlkampfteam. Obama freue sich, dass Clinton ihn in den kommenden Monaten im Wahlkampf begleiten und beraten will. US-Medien hatten in der vergangenen Woche berichtet, dass Bill Clinton wegen der harten Auseinandersetzungen im Vorwahlkampf immer noch sauer auf Obama sei. Der schwarze Senator hatte Clinton vorgeworfen, seine Hautfarbe zum Wahlkampfthema machen zu wollen.

Am vergangenen Freitag hatten Obama und Hillary Clinton bei ihrem ersten gemeinsamen Wahlkampfauftritt im US-Bundesstaat New Hampshire Einigkeit demonstriert. Obama hatte sich am 3. Juni nach einem hart ausgetragenen Vorwahlkampf der Demokraten die Nominierung gesichert. Hillary Clinton erklärte daraufhin ihren Verzicht und sagte Obama ihre Unterstützung zu. Dass nun offenbar auch Ehemann Bill bereit ist, Obama im Wahlkampf zur Seite zu stehen, dürfte die Partei weiter einen. Der ehemalige Präsident wird von vielen Demokraten immer noch als Held verehrt. (tow/AFP/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben