US-Wahl : Obama unterbricht Wahlkampf wegen kranker Oma

In der heißen Phase der US-Wahlkampfs hat der demokratische Präsidentschaftskandidat Barack Obama seinen Wahlkampf unterbrochen. Der Grund: Der Gesundheitszustand von Obamas Großmutter auf Hawaii ist "sehr ernst".

West Palm BeachBarack Obama wird US-Medien zufolge für zwei Tage seinen Wahlkampf unterbrechen, um bei seiner kranken Großmutter auf Hawaii zu sein. Dies gab Obamas Kampagnen-Sprecher Robert Gibbs am Montag (Ortszeit) in Florida bekannt. Die Gesundheit der 85-Jährigen habe sich in den vergangenen Wochen verschlechtert. Ihr Zustand sei inzwischen "sehr ernst", sagte Gibbs. Obama habe sich daher entschlossen, am Donnerstag zu ihr nach Hawaii zu fliegen und dafür Wahlkampftermine in den US-Bundesstaaten Iowa und Wisconsin abzusagen. Er werde den Wahlkampf am Samstag fortsetzen.

Obamas Großmutter Madelyn Dunham sei schon immer einer der wichtigsten Menschen in seinem Leben gewesen, sagte Gibbs. Sie habe ihn zusammen mit seiner Mutter und seinem Großvater aufgezogen, "von seiner Geburt bis er aufs College gegangen ist". Der Sohn einer US-Bürgerin und eines Kenianers wurde auf Hawaii geboren, wo er auch einen Teil seiner Kindheit verbrachte. Obama und seine Familie hatten zuletzt im August ihren Urlaub bei der Oma auf Hawaii verbracht.

Obama und seine ehemalige parteiinterne Rivalin, Ex-First-Lady Hillary Clinton, hatten am Montag im wichtigen Bundesstaat Florida ihren ersten gemeinsamen Wahlkampfauftritt seit dem Sommer absolviert. Zwei Wochen vor den Präsidentenwahlen sehen Umfragen den schwarzen Senator klar vor seinem Konkurrenten John McCain. Einer neuesten Umfrage des TV-Senders CNN würden derzeit 50 Prozent der Wähler für Obama stimmen, für McCain lediglich 44 Prozent. (jam/AFP/dpa)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben