Politik : Versicherungen zahlen an NS-OpferJuden erhalten Entschädigung

für Ansprüche aus Policen

NAME

Berlin (Ch.B./vs). Juden werden für nicht ausgezahlte Versicherungspolicen aus der NS-Zeit entschädigt. Nach langen Verhandlungen einigte sich am Mittwochabend in Washington eine Kommission mit mehreren großen Versicherungen auf ein entsprechendes Abkommen. 281 Millionen Euro sind für die Entschädigung vorgesehen. Die Summe stellt die deutsche Zwangsarbeiter-Stiftung zur Verfügung, die die Gespräche mit der Kommission führte. Noch ist unklar, wie viele Menschen einen Anspruch haben. Bisher gibt es 80 000 Anfragen. Um die Zahl der Berechtigen zu ermitteln, soll eine Liste aller jüdischen Einwohner Deutschlands zwischen 1933 und 1945 erstellt werden.

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar