Politik : Völkermordverdächtiger lebt unbehelligt in London

Ein wegen Völkermordes und Verbrechen gegen die Menschlichkeit gesuchter Ruander lebt unbehelligt in Großbritannien. Wie die Tageszeitung "The Times" in ihrer Dienstagsausgabe berichtet, reiste Tharcisse Muvunyi vor einem Jahr ein. Heute lebe er als anerkannter Flüchtling mit seiner Ehefrau und drei Kindern im Südosten Londons. Der Zeitung zufolge billigen die britischen Behörden seinen Aufenthalt und wollen ihn erst ausliefern, wenn das UN-Kriegsverbrechertribunal im tansanischen Arusha dies fordert. Ein Sprecher des Außenministeriums in London erklärte dazu, die Regierung habe das UN-Tribunal über den Fall informiert. Da zwischen Großbritannien und Ruanda kein Auslieferungsabkommen bestehe, müsse eine Anfrage des Gerichts abgewartet werden.

Muvunyi kommandierte Armeeeinheiten im Süden Ruandas, wo 1994 mindestens 100 000 Menschen getötet wurden. Er steht den Angaben zufolge auf einer Liste mit internationalen Kriegsverbrechern.

0 Kommentare

Neuester Kommentar