Von Danzig nach Krakau : Polen feiert Jahrestag der freien Wahlen

Lech Kaczynski hat sich ein besonders süßes Geschenk ausgedacht. 40 Kilogramm wog die Torte in Form der polnischen Flagge, die der Präsident am Mittwoch zusammen in Danzig mit den Gewerkschaftern von Solidarnosc anschnitt.

Gefeiert wurde das 20-jährige Jubiläum der ersten unabhängigen Wahlen in Polen. Auch Lech Kaczynskis Zwillingsbruder Jaroslaw war dabei. Doch der Rest der Prominenz feierte auf einer Art offizieller Gegenveranstaltung in Krakau. Premier Donald Tusk begrüßte dort Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Premierminister von Belgien, Tschechien, Litauen, Rumänien Ungarn und der Ukraine. Geplant war alles ganz anders. In Danzig, am historischen Ort, vor den Toren der ehemaligen Lenin-Werft, sollte ein grandioser Festakt stattfinden. Dann aber drohte ausgerechnet die Solidarnosc mit blutigen Protesten gegen die Politik von Premier Tusk. Der handelte schnell und verlegte den gesamten Festakt kurzerhand nach Krakau. kro

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar