Wahlkampf : Volksfeste, Bustouren und ein Sommertruck

Was die Unionsparteien, FDP, Linke und die Grünen in den nächsten acht Wochen vor haben.

Cordula Eubel,Michael Schmidt

Berlin„Bissig“ solle der Wahlkampf gegen die anderen werden, „hart aber fair“, sagte Angela Merkel kürzlich. Doch bevor die Bundeskanzlerin und CDU-Vorsitzende die Auseinandersetzung mit den politischen Gegnern sucht, will sie noch zwei Wochen Urlaub in den Bergen machen – „damit ich dann mit einem durchgelüfteten Kopf für den Wahlkampf zur Verfügung stehe“. Nach einem kurzen Abstecher zu den Bayreuther Festspielen fährt die Kanzlerin nach Südtirol. Am 15. August schließlich kehrt Merkel aus dem Sommerurlaub zurück. Nach einem ersten Auftritt beim Bundesdelegiertentag der Frauen-Union („Frauen für Merkel“) wird die CDU-Vorsitzende Termine in den drei Bundesländern absolvieren, in denen Ende August ein neuer Landtag gewählt wird: in Thüringen, Sachsen und dem Saarland. Den Wahlkampfauftakt für die Bundestagswahlen hat die CDU drei Wochen vor dem Wahltag geplant, am 6. September in Düsseldorf.

Die CSU hat ihren Wahlparteitag schon hinter sich: Parteichef Horst Seehofer hat in der vergangenen Woche in Nürnberg den Startschuss für den Bundestagswahlkampf gegeben. Die FDP hat den Auftakt ihres Wahlkampfs auf den 3. September terminiert. Der FDP-Sommertruck, ausgestattet mit einer Bühne, ist im Zusammenhang mit den Landtagswahlen schon jetzt unterwegs. Bis zum 9. August soll der Truck in möglichst vielen Orten Deutschlands haltmachen, in allen Landeshauptstädten sind Großveranstaltungen geplant. Eine Woche vor der Wahl laden die Liberalen noch einmal zum Parteitag ein.

Längeren Urlaub macht bis zum 27. September keiner der FDP-Granden. Auch für Oskar Lafontaine steht kein Urlaub mehr auf dem Programm. Der Parteichef der Linken ist nicht nur einer der Spitzenkandidaten für die Bundestagswahl, sondern tritt am 30. August auch für die Linke im Saarland an – als Kandidat für das Amt des Ministerpräsidenten. Schon jetzt nimmt Lafontaine zahlreiche Termine an der Saar wahr. Große Wahlkampfauftritte macht er an der Saar seltener, Lafontaine lässt sich häufiger bei Volksfesten blicken, bei denen er Hände schütteln kann – wie etwa an diesem Sonntag beim „Kleintiroler Weiherfest“ in Rubenheim.

Der zweite Spitzenkandidat der Linken für die Bundestagswahlen, Bundestagsfraktionschef Gregor Gysi, verbringt einige Urlaubstage in Frankreich, bevor auch er Mitte August in den Wahlkampf einsteigt. Das Duo Lafontaine/Gysi wird sich dabei – ähnlich wie die politische Konkurrenz – zunächst auf die Länder konzentrieren, in denen neue Parlamente gewählt werden. Der Wahlkampf für die Bundestagswahlen wird dann am 28. August eingeläutet – auf zwei Großveranstaltungen in Dresden und Erfurt.

Für die Grünen begeben sich die obersten Wahlkämpfer auf Reisen quer durch Deutschland. Ab dem 17. August touren die beiden Spitzenkandidaten, Bundestagsfraktionschefin Renate Künast und ihr Stellvertreter Jürgen Trittin sowie die beiden Parteivorsitzenden Cem Özdemir und Claudia Roth, jeweils für sechs Wochen mit dem Bus durch die Republik. Ihre Kampagne für die Bundestagswahlen haben die Grünen bereits als erste Partei vorgestellt: „Aus der Krise hilft nur Grün“, heißt es auf den Plakaten. Die Mobilisierung der eigenen Anhängerschaft erhoffen sich die Grünen außerdem von der für den 5. September in Berlin geplanten Anti-Atomkraft-Demonstration.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben