Politik : Weit höher als im Westen

-

Die Schulden der ostdeutschen Länder sind – pro Einwohner – deutlich höher als die der alten Länder. Nach einer Berechnung des sächsischen Finanzministeriums für das Jahr 2004 liegen sie bei 5215 Euro je Einwohner; im Westen sind es 4473 Euro. 1999 war die Differenz noch geringer: 3705 (Ost) zu 3459 (West). Die Unterschiede zwischen einzelnen Ländern sind groß: In SachsenAnhalt sind es 6944, in Brandenburg 6751 Euro. Mecklenburg-Vorpommern kommt auf einen Schuldenstand von 5903 Euro, in Thüringen sind es 5778 Euro. Weit besser liegt Sachsen mit 2706 Euro, was zum Teil aber daran liegt, dass eine höhere Verschuldung der Kommunen in Kauf genommen wird. Tsp

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben