Politik : Wer zu viel jammert . . .

-

Michail Gorbatschow sieht in der innerdeutschen Reformdiskussion zu viel Selbstmitleid. „Ich würde Sie um die deutsche Krise beneiden“, sagte der frühere sowjetische Staatschef dem „Spiegel“. Diese Krise sei die notwendige „Anpassung an die neue Welt“ und dies „auf einem hohen Niveau der Demokratie und der sozialen Versorgung“. Die von RotGrün vorgesehenen Reformschritte seien notwendig. Die Kritik von Altbundeskanzler Helmut Schmidt am Jammern der Ostdeutschen weitete Gorbatschow auf die Westdeutschen aus. „Sie alle jammern zu viel“, sagte er. „Ich bedaure sehr, dass wir in Russland kein Westrussland gehabt haben.“ Tsp

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben