Politik : Wien berät über eine große Koalition

-

Wien - Die Verhandlungen über eine neue österreichische Regierung sollen am Freitag beginnen. Darauf einigten sich am Mittwoch die Parteichefs der Sozialdemokraten (SPÖ), Alfred Gusenbauer, sowie der regierenden konservativen Volkspartei (ÖVP), Wolfgang Schüssel. Zuvor hatte Bundespräsident Heinz Fischer SPÖ-Chef Gusenbauer offiziell als Vorsitzenden der stimmenstärksten Partei mit der Regierungsbildung beauftragt.

Ob die Verhandlungen zur Neuauflage einer großen Koalition führen werden, ist offen. Mittwochmittag präsentierte SPÖ-Chef Gusenbauer unter dem Titel „Österreich 2010“ die Eckpunkte seiner Forderungen. Zu den umstrittensten Plänen der SPÖ gehören die Abbestellung von 18 Eurofighter-Abfangjägern, die Abschaffung der Studiengebühren, die Einführung einer allgemeinen Grundrente von 800 Euro für alle Bürger sowie die generelle Einführung der Gesamtschule. Schüssel sagte bereits zu den meisten der Forderungen „Nein“. hub

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar