Wirtschaftskrise : EU-Kommissar verteidigt deutsche Konjunkturmaßnahmen

EU-Kommissar Almunia: Deutschlands Beitrag zur Bewältigung der Konjunkturkrise sollte den Unterschied ausmachen.

BerlinVor dem EU-Gipfel hat der Brüsseler Wirtschafts- und Währungskommissar Joaquin Almunia an Deutschlands Rolle bei der Bewältigung der Wirtschaftskrise appelliert. "Als größte Volkswirtschaft in der EU mit einem ausgeglichenen Haushalt sollte Deutschland bei einem Kickstart für Europas Wirtschaft mit seinem Beitrag den Unterschied ausmachen", sagte Almunia dem "Tagesspiegel".

Zugleich verteidigte er die in Deutschland beschlossenen Konjunkturpakete. "Deutschland hat bereits zwei Konjunkturpakete verabschiedet, die einen umfangreichen Beitrag zur Stimulierung der Wirtschaft darstellen", sagte er. Die Bundesregierung habe zudem erklärt, dass sie im Januar erneut bewerten wolle, ob mehr getan werden müsse.

"Die Art und Weise, wie die Position der Bundesregierung besonders außerhalb von Deutschland dargestellt worden ist, wird den bereits beschlossenen Maßnahmen nicht ganz gerecht", sagte Almunia weiter. Beim EU-Gipfel wollen die Staats- und Regierungschefs unter anderem über das von der Kommission vorgeschlagene EU-Konjunkturpaket von 200 Milliarden Euro beraten. (Tsp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben