ZUWENDUNG : Die nächste Milliarde

Es war der 9. November 2009, an dem das schwarz-gelbe Bundeskabinett vormittags das Wachstumsbeschleunigungsgesetz und damit die Senkung der Umsatzsteuer für Übernachtungen beschloss. Ein Milliarden- Geschenk für Hoteliers und Pensionsbetreiber, allesamt Mitglieder im Deutschen Hotel- und Gaststättenverband Dehoga. Just an diesem Abend feierte dessen Hauptgeschäftsführerin Ingrid Hartges ihren 50. Geburtstag, ganz offiziell auf Dehoga-Einladung, allerdings im Haus der Parlamentarischen Gesellschaft gleich neben dem Reichstag, in die nur Bundestagsmitglieder einladen dürfen. „Großer Bahnhof“, „Jubeltag“ berichtet das Hotel-Magazin von dem Abend. Mit von der Partie unter anderem: FDP-Wirtschaftsminister Rainer Brüderle, sein Staatssekretär und Ex-Tourismusbeauftragter der FDP, Ernst Burgbacher, Liberalen-Schatzmeister Hermann Otto Solms und von der CSU Verkehrsminister Peter Ramsauer und der Tourismusbeauftragte der schwarz-gelben Regierung, Ernst Hinsken. Voll des Lobes für die erfolgreiche Dehoga-Lobbyistin Hartges war nicht nur FDP-Mann Brüderle: „Machen Sie weiter so. Sie machen das prima.“ Auch CSU-Politiker Ramsauer hatte ein Geschenk dabei: Das sei die „erste Milliarde“ (Steuersubvention), sagte er und versprach noch mehr: „Die nächste Milliarde kommt dann nicht erst zum 60.“ asi

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben