Zwischenfall in Berlin : 25-Jähriger attackiert Merkel an Schule

Angela Merkel und der französische Präsident Sarkozy haben heute eine Schule in Reinickendorf besucht. Plötzlich stürmte ein Mann laut schreiend auf die Kanzlerin zu. Er konnte von Sicherheitskräften abgedrängt werden.

Merkel
Abgedrängt: Der 25-Jährige in Reinickendorf. -Foto: dpa

BerlinDer 25-Jährige konnte "einige Meter" vor der Kanzlerin und ihrem Gast von Sicherheitskräften gestoppt und festgenommen werden, sagte ein Sprecher der Polizei. Nicolas Sarkozy ist derzeit im Rahmen des deutsch-franösischen Ministerrates zu Besuch in Berlin.

Von einem Angriff wollte die Polizei nicht sprechen. Der "kleine Vorfall" habe sich nach dem Besuch der beiden Politiker in der Romain-Rolland-Oberschule im Berliner Stadtteil Reinickendorf ereignet. Der Mann wollte vermutlich gegen die Speicherung von Telefon- und Internet-Daten protestieren, die am Freitag vom Bundestag beschlossen worden war. Nach Polizeiangaben näherte sich der 25-Jährige der Bundeskanzlerin, als diese mit Sarkozy die Schule verlassen wollte. Derzeit werde er erkennungsdienstlich behandelt und daraufhin vermutlich wieder auf freien Fuß gesetzt.

Nach Augenzeugenberichten soll der Mann "Gegen den Überwachungsstaat" geschrien und gegen die geplante Vorratsdatenspeicherung protestiert haben. Dabei soll er sich mit erhobenen Fäusten bis auf wenige Meter der Kanzlerin genähert haben. Erst kürzlich hatte ein Mann in Frankfurt am Main versucht, Bundespräsident Horst Köhler zu bedrängen. (mit dpa, AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar