0:2 gegen Benfica Lissabon : Stuttgart verlässt Europa

Der VfB Stuttgart hat das Achtelfinale der Europa League verpasst. Der Tabellen-Vorletzte der Fußball-Bundesliga verlor daheim 0:2 im Zwischenrunden-Rückspiel gegen Benfica Lissabon.

Stuttgarts Trainer Bruno Labbadia tröstet seinen Spieler Elson.
Stuttgarts Trainer Bruno Labbadia tröstet seinen Spieler Elson.Foto: dpa

So langsam hat der VfB Stuttgart wohl alle Pannen und Unglücke durchgemacht, die eine Fußball-Mannschaft durchmachen kann. In der 48. Minute des Europa-League-Spiels gegen Benfica Lissabon kam ein neues Kapitel dazu. Marc Ziegler, erst vor wenigen Tagen zur neuen Nummer eins befördert, musste nach einem Zusammenprall mit Nicolas Gaitan verletzt vom Feld getragen werden, und der auf die Bank verbannte Sven Ulreich rückte ins Tor zurück. Ziegler hatte vorher in vielen brenzligen Situationen gut reagiert. Aber auch er – und dann Rückkehrer Ulreich – konnten das Aus im Sechzehntel-Finale nicht verhindern. Vor 25 800 Zuschauern fiel der erste Treffer der Portugiesen in der 30. Minute durch Eduardo Salvio. Oscar Cardozo erhöhte auf 2:0. Kurz vor Schluss sah Zdravko Kuzmanovic noch die Rote Karte. Ziegler wird auch nicht am Sonntag im Spiel bei Eintracht Frankfurt spielen, er zog sich eine schwere Gehirnerschütterung zu, wie noch am späten Abend diagnostiziert wurde.

Dass die sportlich prekäre Situation aber nicht am auf die Bank verbannten Ulreich lag, zeigte sich im Laufe der Begegnung immer deutlicher. Die Stuttgarter hatten ihre großen Probleme im Spielaufbau nicht abgelegt, im Gegenteil. Viele Ballverluste machten es Benfica einfach, die Schwaben erfolgreich zu stören. Lissabon nutzte die wachsende Verunsicherung der Stuttgarter Hintermannschaft und eroberte die Spielkontrolle.

Nach einer halben Stunde nutzten dann auch die Künste der neuen Nummer eins nichts mehr. Eine zu kurze Kopfballabwehr nahm Salvio dankbar an und schloss die Aktion mit einem Flachschuss zur Führung ab. Wie Ziegler hielt auch Ulreich in der zweiten Hälfte bestens und der VfB kam sogar zu Chancen. Dem Spiel eine Wende zu geben, aber vermochten die Schwaben nicht mehr.

Dagegen hat Leverkusen ein besseres Trainingsspiel zum Achtelfinal-Einzug genügt. Bayer gewann gegen Charkow 2:0. Nach der Führung durch Simon Rolfes erzielte Michael Ballack das 2:0. (tru/Tsp)

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben