1. FC Nürnberg : Nach Breno kommt Ottl

Der 1. FC Nürnberg wird zur Bayern-Filiale. Verteidiger Breno und Mittelfeldspieler Andreas Ottl, die beim FC Bayern München über eine Reservisten-Rolle nicht hinauskamen, sollen dem abstiegsbedrohten FCN in der Bundesliga im Kampf um den Klassenverbleib helfen.

Nürnberg - Das Duo wird bis zum 30. Juni an den Club ausgeliehen. Die Bayern hatten den Innenverteidiger Breno 2008 für zwölf Millionen Euro vom FC Sao Paulo verpflichtet. Der damals 18-Jährige galt als das größte Verteidiger-Talent Brasiliens. Bislang konnte er sich in München aber nicht durchsetzen und kam nur sporadisch zum Einsatz. Der defensive Mittelfeldspieler Ottl durfte in den vergangenen Jahren häufiger als Breno auf den Platz, in dieser Saison wurde er aber erst dreimal eingewechselt. Beide Spieler sollen spätestens am Montag zur Mannschaft stoßen, die am Sonnabend im türkischen Belek ihr einwöchiges Trainingslager begonnen hat.

Dort entscheidet sich auch, ob der vereinslose Radoslav Zabavnik verpflichtet wird. Der neue Trainer Dieter Hecking wird den slowakischen Nationalspieler in Belek unter die Lupe nehmen. Zu den Gerüchten, der Club wolle auch den ehemaligen Bayern-Torjäger Roy Makaay von Feyenoord Rotterdam verpflichten, sagte Sportdirektor Martin Bader: „Da ist nichts dran.“ dpa/Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar