1. FC Nürnberg : Opposition gescheitert

Beim Fußball-Zweitligisten 1. FC Nürnberg ist der große Umsturz ausgeblieben.

Die Initiative „Pro Club 2020“ um Ex-Aufsichtsrat Hanns-Thomas Schamel erlitt auf der bis in die Nacht zum Mittwoch dauernden Hauptversammlung bei der Wahl von fünf neuen Aufsichtsratsmitgliedern eine deutliche Niederlage. Die Gruppe wollte einen Neuanfang möglichst ohne Sportvorstand Martin Bader und Finanzvorstand Ralf Woy.

Bader räumte nach der Rückendeckung für sich „Fehleinschätzungen“ bei der Kaderplanung nach dem Abstieg aus der Bundesliga ein. Er gab sich aber auch kämpferisch: Er sei so erzogen, dass er auch in kritischen Situationen nicht aufgebe. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar