Sport : 1. FC Union schafft nur ein 0:0

Matthias Koch

Wilhelmshaven/Berlin - Die Vorbereitung auf die Rückrunde beim Fußball-Regionalligisten 1. FC Union Berlin war weitaus härter als im Sommer. Zumindest im ersten Spiel des Jahres 2007 hat sich das nur bedingt ausgezahlt. Die Berliner erreichten am Freitagabend beim Tabellenvorletzten SV Wilhelmshaven nur ein dürftiges 0:0. „Dieser eine Punkt ist eigentlich zu wenig, aber für das erste Punktspiel im neuen Jahr war es schon eine ganz vernünftige Leistung von uns“, sagte Unions Torhüter Jan Glinker nach den 90 Minuten im Jadestadion, die hart umkämpft, aber nur wenig hochklassig waren.

Bei den Köpenickern gaben die Neuzugänge Daniel Bauer und Nenad Vuckovic ihr Punktspieldebüt. Der universell einsetzbare Bauer hatte vor seiner sechsmonatigen Arbeitslosigkeit bei Eintracht Trier gespielt. Angreifer Vuckovic kam vom Berliner Oberligisten Tennis Borussia. In Bestbesetzung konnte Union allerdings nicht in Wilhelmshaven auflaufen. Stürmer Karim Benyamina fehlte wegen einer Zahnoperation. Verteidiger Daniel Göhlert musste wegen einer Erkrankung passen. Mittelfeldmann Ingo Wunderlich laboriert noch an den Folgen einer Sprunggelenksverletzung.

Die Berliner verschenkten dennoch ein besseres Resultat. Nico Patschinski, Christian Streit, der auf der für ihn ungewohnten rechten Seite zum Einsatz kam, und Nenad Vuckovic scheiterten am Wilhelmshavener Schlussmann Rene Damerow.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben