Sport : 1. FC Union: Wo jeder Schnörkel ein Verbrechen ist

Wolfram Eilenberger

Wenn du nach Finnland kommst, Union-Fan, so verhalte dich ruhig. Dem Finnen ist das Lärmen eine Form der Dummheit, die er nicht fürchtet, sondern verlacht. Ihr Singen ist ein Summen, ihr Jubeln eine Geste, ihr Siegen ein Versehen. Denn hier, hinter dem Rücken Gottes, wurde die Niederlage zur Lebensform. Merke also: wer gegen Finnen gewinnt, hat sie noch lange nicht besiegt.

Zum Thema Bundesliga aktuell: Ergebnisse und Tabellen
Bundesliga-Tippspiel: Das interaktive Fußball-Toto von meinberlin.de Ihre Stadien sind dem Interesse gemäß klein und gepflegt - erwarte keine Schäferhunde. Hart und kalt ist ihr Spiel. Man schätzt den weiten Ball, wenn der Abendwind ihn tief in des Gegners Hälfte trägt. Dann kann es auch hier brenzlig werden. Spielt also, aber nicht mit ihnen! Wisse, wenn der Spieler dribbelt auf roher Narbe, so ist der Schmerz nicht weit. Im Land der Lutheraner ist jeder Schnörkel ein Verbrechen, das unmittelbar bestraft wird.

Lob findet Technik indes, wenn sie der Gemeinschaft dient als schneller und handlicher Pass im Stile des großen Litmanen. Dann werden auch hier die Fäustlinge anerkennend aneinandergerieben. Hyvä (Gut)!

Zieht euch warm an! Nehmt ein Sitzkissen mit! In der Pause wirst du sehen, wie sie ruhig zu den Buden streben. Folge unauffällig in gemäßem Abstand. Wer zum Bier einlädt, findet auch hier bald Freunde. Klage nicht über die Preise, sondern trink wie sie und vergiss. Meide ihre Knackwurst, fürchte ihre Frauen! Aller Erfahrung nach, du weißt es, wird auch dein Team den Sieg unter magisch blauem Himmel glanzlos davontragen. Wesentliches geschehen ist damit nicht. Verstehe dies, und du näherst dich einem Land, dass du, gleich deren Sprache, lieben musst, weil es ewig fremd bleibt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben