1. Wettkampftag : Was bisher geschah - und was noch kommt

Täglich um 8 Uhr fassen wir an dieser Stelle für Sie die Ereignisse der Nacht zusammen und blicken auf die weiteren Höhepunkte des Tages voraus. Heute: Das erste Gold der Spiele, das erste Gold für China, die erste Enttäuschung für Deutschland.

Jörg Leopold
Peking 2008 - Gewichtheben
Chinesin ganz stark. Chen Xiexia siegte im Gewichtheben bis 48 kg und sorgte damit für die erste Goldmedaille des Gastgeberlandes.Foto: dpa

Der erste Wettkampftag von Peking begann aus deutscher Sicht enttäuschend. Schützin Sonja Pfeilschifter, die als Medaillenanwärterin galt, verpasste als Zwölfte genau wie Teamkollegin Barbara Lechner (17.) das Finale der besten Acht. Hier setzte sich die Tschechin Katerina Emmons vor Ljubov Galkina (Russland) und Snjezana Pejcic aus Kroatien durch.

Entscheidungen

In der zweiten Entscheidung der Nacht jubelten die Gastgeber über ihren ersten Sieg. Gewichtheberin Chen Xiexia (siehe Foto) wurde ihrer Favoritenrolle gerecht und siegte in der Klasse bis 48 Kilogramm mit neuem Olympischen Rekord überlegen vor Sibel Özcan (Türkei) und Wi Ling Chen (Taiwan). Deutsche Teilnehmerinnen waren nicht am Start.

Um 5 Uhr deutscher Zeit begann das Straßenrennen der Radprofis, in dem sich frühzeitig zwei Außenseiter absetzten und zwischenzeitlich einen 15-minütigen Vorsprung herausfahren konnten. Bei hoher Luftfeuchtigkeit und großer Hitze fällt die Entscheidung hier nicht vor 11 Uhr. Aussichtsreiche deutsche Fahrer sind Stefan Schumacher und Jens Voigt, der sich momentan in einer großen Verfolgergruppe befindet.

Florian Schmidt und Hans-Jörg Meyer sind um 9 Uhr im Finale des zweiten Schießwettbewerbs nur Zuschauer. Beide scheiterten bereits in der Qualifikation. Judo-Kämpferin Michaela Baschin gilt in der Gewichtsklasse bie 48 Kilogramm zwar als Außenseiterin, steht aber immerhin schon im Viertelfinale. Hier werden die Medaillen genau wie bei den Judo-Männern bis 60 kg (ohne deutsche Beteiligung) ab 12 Uhr vergeben. Die letzte Entscheidung des Tages fällt gegen 14.10 Uhr im Säbelfechten der Damen. Die einzige deutsche Starterin Alexandra Bujdoso scheiterte bereits in der zweiten Runde nicht unerwartet an der Chinesin Tan Xua mit 6:15.

Vorkämpfe

Zwei deutsche Badmintonspieler bestritten heute bereits ihre Erstrundenpartien - mit unterschiedlichem Erfolg. Während Juliane Schenk nach vergebenem Matchball der Indonesierin Yulianti noch unterlag (siehe Bericht im Berliner Olympiablog "Heimvorteil"), konnte sich der deutsche Meister Marc Zwiebler in einem ebenso knappen Dreisatzspiel gegen den Iren Evans durchsetzen.

Weitere Vorkämpfe mit deutscher Beteiligung gibt es im Laufe des Tages noch im Rudern (ab 7.50 Uhr), Boxen (13.30 Uhr mit dem Berliner Konstantin Buga im Mittelgewicht) und Turnen (14 Uhr, Männer-Qualifikation, u. a. mit Fabian Hambüchen). Auch die Schwimmer sind erstmals gefordert. Ab 12.30 Uhr gibt es u. a. Vorläufe über 100 Meter Schmetterling der Damen (mit Daniela Samulski), 400 Freistil der Männer (deutsche Starter: Christian Kubusch und Paul Biedermann), 400 Meter Lagen der Frauen (Katharina Schiller) und der 4 x 100 Meter-Damenfreistilstaffel.

Mannschaftssport

Die Fußball-Nationalelf der Frauen trifft um11 Uhr auf Nigeria. Um 14.45 Uhr starten die Handballerinnen gegen Brasilien ins Turnier. Wir sind bei beiden Spielen mit einem eigenen Liveticker für Sie dabei. Olympia beginnt heute auch für zwei der vier Beachvolleyball-Teams. Pohl/Rau bei den Frauen treffen um 13 Uhr auf Ribalta/Crespo und Klemperer/Koreng beschließen den ersten Wettkampftag um 17 Uhr deutscher Zeit gegen Kjemperud/Skarlund.

0 Kommentare

Neuester Kommentar