• 11 FREUNDE (AUSNAHMSWEISE SAMSTAGS) Die Sonderseite zum DFB-Pokal-Finale: Schüsseln, Schalen, Pötte Die einen denken an ein Küchenservice,

11 FREUNDE (AUSNAHMSWEISE SAMSTAGS) Die Sonderseite zum DFB-Pokal-Finale : Schüsseln, Schalen, Pötte Die einen denken an ein Küchenservice,

für Fußballer sind sie der Grund zum Jubeln: Wir haben anlässlich des DFB-Pokalendspiels mal die großen Töpfe genauer angeschaut

Der Tschammer-Pokal

, Vorgänger des DFB-Pokals. Eigentlich hieß er „Goldfasanen-Pokal“, wurde im Volksmund aber nach Hans von Tschammer und Osten, dem Reichssportführer, benannt. Das letzte Finale in der Stuttgarter Adolf-Hitler-Kampfbahn gewann 1943 First Vienna FC 1894 aus Wien. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde der Pott weiter vergeben – immerhin haben die Verantwortlichen daran gedacht, das Hakenkreuz mit einer DFB-Platte zu verdecken. Bis 1964. Dann wurde endlich der neue Pokal gebaut.

Der Ligapokal

läutet traditionell das Ende der quälenden Sommerpause ein und lockte die nach Fußball lechzenden Fans früher in die maroden Stadien von Dessau, Augsburg oder Koblenz. Jetzt sind die Arenen größer, aber immer noch spielen lustlose sechs Teams (deshalb auch die sechs Kristalle auf dem Ding) um den Ligapokal, der früher mal Supercup oder Fujicup hieß. Nur: Warum heißt diese platte Scheibe eigentlich Pokal?AG

Die Viktoria, Vorgängerin der Meisterschale. Die stattliche Trophäe mussten die Spieler von 1903 bis 1944 hochwuchten, in den Kriegswirren ging sie in Dresden verloren, nach Kriegsende, im Jahre 1949, wurde die Meisterschale (auch „Salatschüssel“ genannt) angefertigt. Nach dem Mauerfall kam heraus: Ein Fan hatte die Viktoria heimlich in einem Ostberliner Banksafe versteckt und rückte sie erst nach der Wiedervereinigung wieder raus. Heute steht sie in der Trophäensammlung des DFB.

Der UI-Cup

, auch gern „Strohhalm-Cup“ oder „Cup der guten Hoffnung“ genannt (eigentlich heißt er Uefa-Intertoto-Cup). Wer ihn in den Händen hält, darf doch noch im Uefa-Cup mitspielen. Drücken wir dem HSV die Daumen – mit etwas Glück winkt ein lukratives Auswärtsspiel bei Dacia Chisinau in Moldawien oder FK Baku in Aserbaidschan. PS: Das Spiel sollten die Jungs ernst nehmen – Werder wird immer noch für eine 0:4-Niederlage in Pasching veralbert. AG

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben