Sport : 160 Athleten aus 26 Ländern

Eisschnelllauf-WM in Berlin: Die deutschen Chancen

Matthias Bartsch

Zum ersten Mal finden die Einzelstrecken-Weltmeisterschaften im Eisschnelllauf in Deutschland statt. Im Berliner Sportforum kämpfen von Freitag bis Sonntag 160 Athleten aus 26 Ländern um die Medaillen. Bei der letzten WM 2001 in Salt Lake City holten die deutschen Männer und Frauen je viermal Gold und Silber sowie einmal Bronze. Dieses Resultat wird aber auf Grund von Verletzungen und Trainingsrückstand kaum wiederholbar sein.

Claudia Pechstein, Deutschlands erfolgreichste Winterolympionikin, war zehn Tage krank und verzichtet auf den Start über 1500 Meter. Bei den 3000- und 5000-Meter-Rennen zählt die Gesamtweltcup-Siegerin nach wie vor zu den Top-Favoritinnen. Nach der erfolgreichen Saison will sie sich aber nicht unter Druck setzen. „Die Vorbereitung lief nicht gerade optimal. Mal sehen, was am Ende herauskommt.“

Monique Garbrecht-Enfeldt ist die Athletin mit den größten Siegchancen. In den letzten Wochen präsentierte sich die Berlinerin in bestechender Form. Die zweifache Gesamtweltcup-Siegerin über 500 und 1000 Meter sieht sich bei ihren beiden Lieblingsstrecken selbst als Favoritin.

Anni Friesinger startet bei der WM über 1000, 1500 und 3000 Meter. Beim letzten Weltcup-Rennen stauchte sie sich jedoch drei Halswirbel und konnte in den vergangenen Tagen nicht voll trainieren. Dennoch glaubt die 1500-Meter-Weltrekordhalterin an ihre Medaillenchancen.

Frank Dittrich , den deutschen Rekordhalter über 10000 Meter, plagen ebenfalls Verletzungssorgen. Ein WM-Verzicht wäre für den 35-jährigen Vorzeige-Athleten der deutschen Herren ein bitterer Abschluss seiner Karriere, die er wegen der Weltmeisterschaften in Berlin nach Olympia 2002 um ein Jahr verlängert hatte.

Jens Boden erkämpfte bei den Olympischen Spielen in Salt Lake City mit Bronze über 5000 Meter die erste Medaille für Deutschland. Auch seine Teilnahme an der WM ist noch fraglich. Bereits am vergangenen Wochenende hatte der 24-Jährige für den Weltcup in Heerenveen absagen müssen, hofft aber, noch fit zu werden. An eine Medaille ist unter diesen Umständen aber nicht zu denken.

Wettkampftermine

Freitag, 14.03.2003, ab 12.30 Uhr

Eröffnungszeremonie

500 Meter Herren

1500 Meter Damen

5000 Meter Herren

Samstag, 15.03.2003, ab 12 Uhr

3000 Meter Damen

500 Meter Damen

1500 Meter Herren

500 Meter Damen

Sonntag, 16.03.2003, ab 12.30 Uhr

1000 Meter Damen

1000 Meter Herren

5000 Meter Damen

10000 Meter Damen

0 Kommentare

Neuester Kommentar