2. Fußball-Bundesliga : Rückschlag für Greuther Fürth

Während Fürth den Sprung auf den dritten Platz verpasst, sicherte sich der SV Wehen Wiesbaden einen wichtigen Punkt. Die Rote Laterne übernahm indes der Aufsteiger aus Frankfurt.

Sami Allagui
Der Fürther Sami Allagui (v.) konnte wie das gesamte Team nicht überzeugen. -Foto: dpa

MünchenDie SpVgg Greuther Fürth hat im Aufstiegsrennen der 2. Fußball-Bundesliga einen überraschenden Rückschlag erlitten. Zum Auftakt des elften Spieltags musste sich die Mannschaft von Trainer Benno Möhlmann mit einem enttäuschenden 1:1 (0:1) gegen den SV Wehen Wiesbaden begnügen und verpasste den Sprung auf den dritten Tabellenplatz.

Wehen landete nach zwei sieg- und torlosen Spielen einen wichtigen Punktgewinn und reichte den letzten Tabellenplatz an den FSV Frankfurt weiter. Die seit sechs Partien sieglose Aufsteiger unterlag Alemannia Aachen mit 0:3 (0:1). Aachen verbesserte sich mit dem ersten Auswärtssieg hinter Fürth auf den fünften Rang.

Desolate Leistung der Fürther

Drei Tage nach dem überzeugenden 2:1-Sieg bei Hansa Rostock boten die Fürther über weite Strecken eine desolate Vorstellung. Der stark ersatzgeschwächte Gast aus Wiesbaden spielte mutig nach vorne und belohnte sich mit der verdienten Halbzeit-Führung durch Erwin Koen (40. Minute), der einen umstritten Foulelfmeter verwandelte. Torjäger Sami Allagui (55.) mit seinem zehnten Saisontreffer bewahrte die Franken vor 5.200 Zuschauern vor der zweiten Saison-Heimniederlage.

Mit einer durchschnittlichen Leistung kehrte Aachen nach der 0:2- Heimniederlage gegen Rot Weiss Ahlen am vergangenen Dienstag in die Erfolgsspur zurück, während die Frankfurter zum dritten Mal nacheinander zu Hause ohne Sieg blieben. Patrick Milchraum (12.), Benjamin Auer (57.) und Szillard Nemeth (82.) stellten vor 3.107 Zuschauern in der Commerzbank-Arena den höchsten Saisonsieg der Alemannen sicher. (leu/dpa)


0 Kommentare

Neuester Kommentar