3. Liga : Union verliert die Tabellenspitze

Die Serie des 1. FC Union ist zu Ende. Wenige Tage nachdem der Drittligist sich öffentlich zu seinen Aufstiegsambitionen bekannt hatte, verloren die Berliner 0:1 (0:1) in Unterhaching.

Berlin - Die Serie des 1. FC Union ist zu Ende. Wenige Tage nachdem der Drittligist sich öffentlich zu seinen Aufstiegsambitionen bekannt hatte, verloren die Berliner 0:1 (0:1) in Unterhaching. Es war die erste Niederlage für Union nach zwölf Spielen. Damit büßte Union auch die Tabellenführung in der Dritten Liga ein und fiel hinter Kickers Emden (1:0 in Erfurt) auf den zweiten Platz zurück.

Vor 3100 Zuschauern erzielte Anton Fink nach 22 Minuten per Foulelfmeter das einzige Tor des Spiels, Christian Stuff hatte den Unterhachinger Robert Zillner im Strafraum zu Fall gebracht. Der Gastgeber war bis zur Halbzeit insgesamt überlegen – und Union schwächte sich selbst noch mehr. Fast mit dem Pausenpfiff musste Christoph Menz mit Gelb-Rot vom Platz. In Unterzahl gelang es Union auch in der zweiten Hälfte nicht mehr, die zuvor in sechs Spielen sieglosen Unterhachinger ernsthaft in Gefahr zu bringen.

Ausschreitungen und eine Spielunterbrechung gab es derweil im Spiel des Wuppertaler SV bei Fortuna Düsseldorf. Schiedsrichter Christian Leicher schickte beim Stand von 1:0 für Wuppertal die Mannschaften für 17 Minuten in die Kabinen, nachdem aus dem Wuppertaler Block Feuerwerkskörper und Rauchbomben auf das Spielfeld geschossen worden waren. Ein drohender Spielabbruch konnte durch Beschwichtigungsversuche der Spieler vermieden werden. Die Düsseldorfer gewannen noch 3:1. Tsp/dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben