33:25-Niederlage beim HSV : Füchse verlieren in Hamburg

Durch den 33:25-Sieg verdrängt der HSV Hamburger die Füchse Berlin vom fünften Tabellenplatz.

Hamburgs Davor Dominikovic (l.) und Berlins Petar Nenadic kämpfen um den Ball.
Hamburgs Davor Dominikovic (l.) und Berlins Petar Nenadic kämpfen um den Ball.Foto: dpa

Die Bundesliga-Handballer des HSV Hamburg sind in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Gegen den amtierenden Pokalsieger Füchse Berlin feierten die Hanseaten am Sonntag einen 33:25 (16:12)-Erfolg. Bester HSV-Werfer war vor 7450 Zuschauern Hans Lindberg (11/5). Für den Club aus der Hauptstadt war Fredrik Petersen siebenmal erfolgreich. In der Tabelle verdrängten die Rivalen aus Norddeutschland mit jetzt 16:12 Zählern die punktgleichen Füchse vom fünften Rang. (dpa)

Lesen Sie mehr in Kürze bei Tagesspiegel.de.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben