33. Spieltag : Köln folgt Gladbach in die erste Liga

Nach Borussia Mönchengladbach steigt der 1. FC Köln in die Fußball-Bundesliga auf. Um den dritten Aufstiegsplatz kämpfen Hoffenheim, Mainz und Freiburg. Den Gang in die dritte Liga müssen neben Jena auch Aue und Paderborn antreten.

daum koch köln
Jubel mit Geißbock: Kölns Trainer Daum (l.) und sein Assistent Roland Koch feiern die Rückkeher der Rheinländer in die Bundesliga....Foto: dpa

KölnDer 1. FC Köln ist wieder in der Fußball- Bundesliga. Der dreimalige deutsche Meister gewann am vorletzten Spieltag der 2. Bundesliga das Top-Spiel gegen den Mitkonkurrenten FSV Mainz 05 mit 2:0 und machte damit als zweites Team nach Borussia Mönchengladbach den Aufstieg perfekt.Vor 50.000 Zuschauern in der ausverkauften Kölner Arena erzielte der Libanese Roda Antar am Sonntag beide Tore für das Team von Trainer Christoph Daum.

Abgestiegen sind am 33. Spieltag nach Carl Zeiss Jena auch der FC Erzgebirge Aue und der SC Paderborn. Aue spielte in Koblenz 2:2, Paderborn 1:1 beim SV Wehen Wiesbaden. Auch mit Auswärtssiegen hätten beide Klubs wegen der anderen Ergebnisse keine Chance mehr auf den Klassenverbleib gehabt.

Letzter Absteiger steht noch nicht fest

Die Entscheidung über den dritten Aufsteiger und den vierten und letzten Absteiger fällt erst am letzten Spieltag am kommenden Sonntag. Dabei kämpft das Trio 1899 Hoffenheim, Mainz 05 und SC Freiburg um den letzten Aufstiegsplatz. Die besten Aussichten hat Aufsteiger Hoffenheim bei zwei Punkten Vorsprung auf die beiden Verfolger und einem Heimspiel gegen Greuther Fürth. Hoffenheim spielte am Sonntag bei Kickers Offenbach 1:1. Freiburg wahrte seine Aufstiegschancen mit einem 3:2-Sieg beim Spitzenreiter Borussia Mönchengladbach.

Der vierte und letzte Absteiger wird unter fünf Teams ausgespielt, und zwar der TuS Koblenz, Kickers Offenbach (beide 38 Punkte), dem FC Augsburg, VfL Osnabrück (37) und dem 1. FC Kaiserslautern (36). (mbo/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar