Sport : Ach, Anna! (Glosse)

ru

Ach, Anna! Wie kannst du uns das nur antun. Endlich bist du da - und doch so fern. Den Trainingsplatz auf dem Centrecourt, wo wir dir gerne zugejubelt hätten, hast du an Mrs. Chanda Rubin abgetreten. Und du? Versteckst dich hinter einem blauen Zaun, auf dem die Kleinen unter uns gerade ihre Nase ablegen können, wenn sie auf Zehenspitzen stehen. Zumindest Kameramänner und Fotografen hatten eine Chance. Die sind nämlich fast nie klein - und wenn doch, dann haben sie ein Köfferchen dabei, auf das sie steigen können, um dich in ganzer Schönheit zu erfassen. Dabei sah es ja erst nicht gut aus: In deinem schwarzen Jäckchen warst du doch sehr züchtig. Wenigstens die Sonne war lieb zu uns. Erhitzt hast du die Jacke ausgezogen und unter dem T-Shirt bei schwungvollen Bewegungen deinen Bauchnabel gezeigt. Endlich konnten die Fotografen deine nackte Haut heranzoomen. Ihr Tag war gerettet, ihr Job auch. Aber am Mittwoch, da entkommst du auch den Kleinen unter uns nicht. Da spielst du zum ersten Mal. Nicht hinter einem Zaun. Sondern mitten unter uns.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben