Sport : Achtung, Konzepte

Was das Kulturprogramm für die WM 2006 zu bieten hat

-

Das Kulturprogramm der FußballWM 2006 wird mit 30 Millionen Euro aus Bundesmitteln finanziert. Geförderte und vom österreichischen Konzeptkünstler André Heller ausgesuchte Projekte sind unter anderem:

Eröffnungsfeier: Ein Kulturfest im Berliner Olympiastadion oder vor dem Brandenburger Tor soll die WM eröffnen. Musikkurator ist der britische Sänger Brian Eno.

Fußball-Globus: Ein überdimensionaler Ball rollt derzeit durch die WM-Städte. Dort finden Lesungen und Diskussionen statt.

Fußball-documenta: Werke der Malerei, Videos, Installationen und moderne Kunst will der documenta-Macher Harald Szeemann ausstellen.

Fußball-Berlinale: 500 junge Regisseure sollen Kurzfime über Fußball drehen. Die besten werden bei der Berlinale gezeigt.

Foto-Tour: Fußballbilder der internationalen Fotoagentur Magnum werden von den Goethe-Instituten in 47 Länder geschickt.

Plakatschau: Bedeutende Künstler wie Georg Baselitz und Jörg Immendorf gestalten eine Plakatserie mit Sportmotiven.

Literaturforum: Autoren wie Literatur- Nobelpreisträger Imre Kertész diskutieren und lesen öffentlich zum Thema Fußball.

Straßenfußball-WM: Die „streetfootballworld“ veranstaltet ein großes Bolz-Turnier.

Dokumentarfilm: „Adelante Muchachas!“ porträtiert kickende Mädchen. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar