Afrika-Cup : Keeper rettet Sambia einen Punkt

Ein Elfmetertor seines Torhüters Kennedy Mweene hat Titelverteidiger Sambia beim Fußball-Afrika-Cup die Chance auf den Einzug ins Viertelfinale erhalten.

Der Schlussmann traf am Freitag in der 83. Minute vom Punkt zum 1:1-Ausgleich gegen Nigeria und bescherte seiner Mannschaft damit im zweiten Spiel der Vorrundengruppe C den zweiten Punkt. Zuvor hatte Mweene in der 25. Minute einen Strafstoß von Chelsea-Profi John Obi Mikel entschärft.

Damit schrieb Mweene, der in der südafrikanischen Profiliga bei den Free Stars in Bloemfontein sein Geld verdient, Afrika-Cup-Historie: Er ist der erste Torhüter in der Geschichte des Wettbewerbs, der während der regulären Spielzeit per Elfmeter traf.

Nigeria ging im WM-Stadion von Mbombela durch Emmanuel Emenike (57.) in Führung. Emenike hatte bereits das 1:0 gegen Burkina Faso erzielt und führt damit die Torschützenliste des Turniers an. Sambia und Nigeria haben nach zwei Vorrundenspielen jeweils zwei Punkte auf dem Konto. Am Abend trafen ebenfalls in Mbombela Burkina Faso und Äthiopien aufeinander. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben