AHORNBlätter (14) : Stimmung raus!

Benedikt Voigt begibt sich heute ins Deutsche Haus, wo die Stimmung eigentlich ganz toll sein müsste. Doch als er endlich da ist, muss er feststellen: Von Stimmung keine Spur.

von
322464_0_ce633c54.jpg

Neulich wollte die Stimmung das Deutsche Haus in Whistler besuchen. Zunächst musste sie sich nach dem Weg erkundigen, denn die Deutsche Sport-Marketing GmbH hat diese Zweigstelle eine zehnminütige Taxifahrt vom Hauptort entfernt im Nicklaus North Golfklub untergebracht. Als die Stimmung das Deutsche Haus endlich gefunden hatte, verwehrten ihr zwei eiserne Drehkreuze den Zutritt. „Haben Sie eine elektronische Zugangskarte?“, fragte eine blonde Dame im Eingangsbereich freundlich. Nein, sagte die Stimmung, wie komme ich denn zu dieser Karte? „Sie müssten auf der Akkreditierungsliste stehen“, antwortete die Dame und begann, ihre Liste nach der Stimmung abzusuchen.

Vielleicht hätte sich die Stimmung zuvor bei Wayne Gretzky erkundigen sollen. Auch der kanadische Superstar des Eishockeys hatte Schwierigkeiten, ins Deutsche Haus von Vancouver zu kommen. Er hatte nicht auf der Akkreditierungsliste gestanden. Schließlich hatte er Glück und wurde als einer der Fackelträger bei der Eröffnungsfeier erkannt.

Vielleicht hätte die Stimmung auch gewarnt sein müssen von einem für Umstehende äußerst unterhaltsamen Vorfall im Nicklaus North Golfklub: Ein Aufsichtsratsvorsitzender der Lufthansa hatte Einlass begehrt, obwohl er sich nicht angemeldet hatte. Er soll etwas lauter geworden sein.

Die Stimmung hätte auch Walther Tröger fragen können, den ehemaligen Präsidenten des Nationalen Olympischen Komitees und ehemaliges Mitglied des Internationalen Olympischen Komitees. Wie er denn heiße, musste Walther Tröger sich fragen lassen. Schließlich griff der Helfer zu Trögers Olympia-Akkreditierung, um den Namen abzulesen, und fragte: „Wollen Sie noch öfter kommen?“

Man kann sich vorstellen, dass es der Stimmung im Deutschen Haus nicht anders ergangen ist. Die Dame am Eingang hat die Stimmung nicht auf ihrer Liste gefunden, sie ist offenbar im Deutschen Haus nicht vorgesehen. Enttäuscht kehrte die Stimmung um und ging ins Österreicherhaus, wo sie problemlos hineinkam und mit den österreichischen Skispringern feierte. Am folgenden Nachmittag tanzte sie beim Reggae-Konzert von Damian Marley, Bob Marleys Sohn, auf dem Village Place in Whistler. Im Deutschen Haus jedoch ist sie nie mehr gesehen worden. 

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar