Sport : Ailton, Ailton, Ailton

Bremen – Bochum 3:1

-

Dank Torjäger Ailton bleibt Werder Bremen in der FußballBundesliga auf Meisterschaftskurs. Der brasilianische Stürmer erzielte beim glatten 3:1 (2:0) über den VfL Bochum in der 6., 14. und 50. Minute per Foulelfmeter seine Saisontore elf, zwölf und dreizehn und war damit vor 34 298 Zuschauern wieder einmal der Spieler des Tages im Weserstadion. Ailton demonstrierte seine Klasse besonders beim Führungstor, als er mit einem Lupfer aus 20 Metern den Bochumer Torhüter Rein van Duijnhoven düpierte. Den Treffer für die Gäste markierte Frank Fahrenhorst (75.), der in der nächsten Saison das Werder-Trikot tragen soll. Mit ihrem zehnten Saisonsieg bleiben die Bremer weiter zwei Punkte hinter Tabellenführer VfB Stuttgart. „Wir sind von der ersten Sekunde richtig ins Spiel gekommen und haben immer den Abschluss gesucht“, sagte Werder-Trainer Thomas Schaaf.

Die Bochumer, die auch beim 28. Anlauf keinen Sieg in Bremen erringen konnten, zeigten eine denkbar schwache Leistung. Beim Spielaufbau, bei der Raumdeckung, im Zweikampfverhalten und bei der Chancenverwertung waren die Werder-Profis ihren Gegnern jeweils um eine Klasse überlegen. „Nach dem 0:2 wäre ich am liebsten nach Hause gefahren. Diese Fehler dürfen wir nicht wiederholen“, sagte Bochums Trainer Peter Neururer. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar