Alba : Alba festigt Bundesliga-Spitzenposition

Alba Berlin bleibt unbesiegt und hat die Tabellenspitze der Basketball-Bundesliga souverän verteidigt.

Berlin - Der deutsche Vizemeister gewann vor 7.229 Zuschauern sein Heimspiel gegen die Phantoms Braunschweig 92:74 (51:41) und feierte im 16. Bundesligaspiel den 14. Erfolg. Beste Werfer für Berlin waren William Avery (17) und Julius Jenkins (14). Für Braunschweig trafen Vujadin Subotic (16) und Greg Davis (10) am besten.

Vier Tage nach dem wichtigen Sieg im Europapokal gegen Chimki Moskau zeigten die Berliner gegen die vom ehemaligen Alba-Trainer Emir Mutapcic betreuten Gäste gleich vom Start weg, wer Herr in der Max-Schmeling-Halle ist. Nach dem 0:4 gelangen Alba elf Punkte in Folge und das 30:18 nach dem ersten Viertel deutete einen hohen Erfolg der Gastgeber an. Der Vorsprung für die Mannschaft von Trainer Henrik Rödl, der Mutapcic vor genau zwei Jahren abgelöst hatte, schwankte bis zur Halbzeit immer um eine Zehn-Punkte-Differenz.

Nach dem Seitenwechsel verlor die Begegnung an Niveau. Alba leistete sich in der Offensive zu viele Abspielfehler. Die Leistung der Braunschweiger reichte jedoch nicht aus, um die Nachlässigkeiten der Berliner entscheidend zu bestrafen. So blieb die Differenz über die gesamte Spielzeit nahezu gleich. Bei Alba, das in den letzten Minuten mit drei Nachwuchsakteuren agierte, steuerten alle Spieler Punkte zum Sieg bei. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar