Armstrongs Lügen : „Ich habe nie gedopt. Nie. Niemals.“

Bisher hat Lance Armstrong die Einnahme von verbotenen Substanzen jederzeit vehement bestritten. Nachfolgend ausgewählte Zitate des Amerikaners, in denen er Doping leugnete:

„Ich bin vom Totenbett aufgestanden. Ich wäre verrückt, mich zu dopen.“ (19. Juli 1999, zweiter Ruhetag der Tour, an deren Ende Armstrong zum ersten Mal in Paris triumphieren wird)

„Das war nicht Hollywood, das war nicht Disney. Meine Story ist fantastisch, aber wahr. Ich bin ein sehr glücklicher Mensch und habe ein reines Gewissen.“ (Am 25. Juli 1999 nach dem Tour-Sieg in Paris)

„An alle, die nicht an den Radsport glauben, an alle Zyniker und Skeptiker: Ihr tut mir leid, dass ihr nicht groß träumen könnt. Es tut mir leid, dass ihr nicht an Wunder glaubt.“ (Nach dem Gewinn des siebten Tour-Titels am 24. Juli 2005)

„Ich habe es seit mehr als sieben Jahren gesagt: Ich habe nie gedopt. (...) Das ist verrückt. Das würde ich nie machen. Nie. Niemals.“ (In der TV-Sendung „Larry King Live“ am 26. August 2005)

„Ich habe nie gedopt. (...) Ich habe mehr als 500 Dopingtests abgegeben und bin bei keinem durchgefallen.“ (In einem Statement auf seiner Homepage vom 13. Juni 2012 als Reaktion auf die Usada-Vorwürfe) (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben