Asien : Guangzhou für Club-WM qualifiziert

Der chinesische Fußball-Meister Guangzhou Evergrande hat die asiatische Champions League gewonnen und sich damit automatisch für die Club-WM vom 11. bis 21. Dezember qualifiziert.

Dem vom früheren italienischen Weltmeister-Coach Marcello Lippi trainierten Verein genügte am Samstag ein 1:1 (0:0) im Rückspiel, um erstmals die Nummer eins in Asien zu sein. Im Hinspiel hatten sich beide Mannschaften in Seoul 2:2 getrennt.

Der Brasilianer Elkeson hatte Guangzhou vor 58.000 Zuschauern im ausverkauften Tianhe Stadion in der 58. Minute in Führung gebracht, der Ausgleichstreffer durch den Bosnier Dejan Damjanovic war für Seoul zu wenig. Guangzhou, das zuletzt dreimal in Serie chinesischer Meister wurde, trifft damit im Viertelfinale der Club-WM in Marokko am 14. Dezember auf den afrikanischen Champions-League-Gewinner (Orlando Pirates oder Al Ahly Kairo). Der Sieger dieses Duells bekommt es im Halbfinale mit dem deutschen Triple-Gewinner FC Bayern München zu tun.

Lippi, der 2006 Italien zum Titel bei der WM-Endrunde in Deutschland geführt hatte, ist durch den Erfolg der erste Trainer, der die europäische und die asiatische Königsklasse gewinnen konnte. 1996 hatte er Juventus Turin zum Champions-League-Sieg geführt. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar