Aufholjagd ohne Erfolg : Erste Saisonniederlage für die Füchse

6:0 hatten sie geführt, dann ging lange nichts mehr für die Füchse bei Frisch Auf Göppingen. Doch nachdem die Berliner scheinbar aussichtslos zurücklagen, wurde es noch einmal spannend.

von

Göppingen - Am Sonntag ist es endlich soweit. Dann erleben die Füchse Berlin den ersehnten ersten Auftritt in der Champions League. Doch angesichts der anstehenden Premiere in der höchsten europäischen Handball-Klasse hat bei den Berlinern wohl ein wenig die Konzentration im Alltag gelitten. Am Mittwoch mussten sie ihre erste Niederlage in der Bundesligasaison hinnehmen. Nach vier erfolgreichen Auftritten unterlagen sie bei den Schwaben von Frisch Auf Göppingen 24:26 (9:12).

Dabei hatte die Partie aus Berliner Sicht optimal begonnen, erst in der zehnten Minute musste Füchse-Keeper Silvio Heinevetter erstmals hinter sich greifen. Seine Vorderleute waren furios gestartet, verwerteten jeden Ballgewinn in der sicheren Abwehr und gingen mit 6:0 in Führung. Nach der Zitterpartie am vergangenen Sonntag gegen Wetzlar hatte Trainer Dagur Sigurdsson von Beginn an auf seine Stammformation gesetzt.

Die Gastgeber fanden allerdings über den wurfgewaltigen Pavel Horak ins Spiel, bis zum Ausgleich beim 8:8 hatte er bereits sechs Treffer erzielt. Ihn bekamen die Berliner nicht in den Griff, auch mit einer Auszeit konnte Sigurdsson den Lauf der Gastgeber nicht mehr stoppen. Zur Halbzeit lagen die Füchse 9:12 zurück.

Vor 4700 Zuschauern zogen die Hausherren nach der Pause davon, bis zum 11:18 hatten die Füchse kein Rezept gegen die nun selbstbewussten Göppinger gefunden. Danach konnten die Füchse den Rückstand immerhin Tor um Tor aufholen, nun setzte sich auch Iker Romero mehrfach gekonnt in Szene.

Doch beim 20:22 schwand die Hoffnung der Berliner wieder, als die Göppinger wieder auf drei Tore davonzogen. Die Füchse konnten die erste Saison-Niederlage nicht mehr abwenden und mussten am Ende die lange Heimfahrt im Bus mit einem Ergebnis von 24:26 antreten. Bis zum Spiel am Sonntag in Tschechow bei Moskau bleibt dem Team nun Zeit, die verpatzte Generalprobe zur Champions League aufzuarbeiten.

2 Kommentare

Neuester Kommentar