Ausfall bei Hertha BSC : Tolga Cigerci muss operiert werden

Wegen einer Verletzung einer Sehne am großen Zeh muss Herthas Mittelfeldspieler Tolga Cigerci operiert werden. Mindestens drei Monate muss der Klub auf den Stammspieler verzichten.

von
Verletzung am Zeh, Herthas Tolga Cigerci fällt aus.
Verletzung am Zeh, Herthas Tolga Cigerci fällt aus.Foto: dpa

Wer bei der ersten Trainingseinheit nach der Sommerpause fehlt, zumal als Profisportler, um den ist es im Regelfall nicht sonderlich gut bestellt. Deshalb bestand die spannendste Tätigkeit beim Trainingsauftakt von Hertha BSC vor einigen Wochen darin, zunächst die Teilnehmerzahl zu verifizieren. Scheuchte Jos Luhukay da gerade 24 Spieler übers Feld? Oder waren es doch 25? Torhüter mitgerechnet oder nicht? Abgesehen von den WeltmeisterschaftsTeilnehmern John Anthony Brooks und Valentin Stocker sowie dem seinerzeit mit seinem Umzug beschäftigten Neuzugang John Heitinga fehlte Ende Juni ein Spieler beim Trainingsauftakt von Hertha BSC, auf den Luhukay seit jeher große Stücke hält: Tolga Cigerci, im vergangenen Jahr vom VfL Wolfsburg ausgeliehen und kurz darauf dank ansprechender Leistungen mit einem neuen Vertrag in Berlin ausgestattet, laboriere an einer Zehverletzung, hieß es damals. Das klang erstmal nicht so schlimm, wird schon wieder werden bis zum Start der Pflichtspielphase. Oder?
Wird es nach aktuellem Erkenntnisstand nicht. Gestern informierte der Berliner Fußball-Bundesligist darüber, dass Cigerci voraussichtlich für drei Monate ausfallen wird. Der Mittelfeldspieler sei wegen seiner anhaltenden Beschwerden am Zeh bei einem Münchener Spezialisten untersucht worden, die Diagnose dürfte allen Hertha BSC nahe stehenden Personen nicht gefallen: Demnach hat sich Cigerci an einer Sehne im großen Zeh verletzt, die nun operativ behandelt werden muss. „Aufgrund der latent vorhandenen Schmerzsymptomatik haben wir, also Verein und Teamarzt, diesem Schritt zugestimmt“, sagte Herthas Mannschaftsarzt Dr. Ulrich Schleicher.


Damit erschweren sich die Planungen von Trainer Jos Luhukay. „Tolga Cigerci und Fabian Lustenberger haben uns schon in der Rückrunde sehr gefehlt“, sagte Luhukay kürzlich, „das macht die Sache nicht unbedingt leichter für mich und die Mannschaft.“ Immerhin trainiert Lustenberger seit einigen Tagen wieder. Nach leichten Anlaufproblemen zu Beginn seiner Ausleihe erspielte sich Cigerci in der vergangenen Saison einen Stammplatz im Berliner Mittelfeld, den er höchstens mal bei kleineren Verletzungen räumen musste. Insgesamt absolvierte der 22-Jährige bisher 20 Spiele für Hertha. Im Trainingslager in Harsewinkel hatte Cigerci zuletzt noch einmal versucht, wieder unter Wettkampfbedingungen Fußball zu spielen – vergeblich. Nach nur einer Einheit musste der Deutsch-Türke diesen Versuch abbrechen.
Für Cigerci hätte der Zeitpunkt zu keinem ungünstigeren Zeitpunkt kommen können. Nicht nur, dass sich sein Arbeitgeber nun ohne ihn auf die neue Spielzeit vorbereiten muss – Cigerci verpasste durch seine Verletzung auch schon einen Einsatz in der türkischen Nationalmannschaft. Es wäre sein erster gewesen.

Autor

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben