Sport : Ausgleich inletzter Minute

Hannover – Bochum 2:2

NAME

Hannover (Tsp). Am Ende war Ralf Rangnick nur enttäuscht. „Das war nicht nötig“, sagte der Trainer von Hannover 96. Er meinte das 2:2 seiner Mannschaft gegen den VfL Bochum. Denn Hannover hatte eine Minute vor Schluss noch mit 2:1 geführt. Frank Fahrenhorst hatte die Gäste in Führung gebracht, bevor Fredi Bobic und der 37-jährige Carsten Linke mit seinem ersten Bundesligator das Spiel drehten. Alles sah nach dem ersten Bundesliga-Heimsieg Hannovers seit 13 Jahren aus. Bis Filip Tapalovic in der letzten Minute ausglich. Und Ralf Rangnick in die Trauer stürzte, der sich auch mit dem gewonnenen Punkt nicht trösten konnte: „Die Enttäuschung über den entgangenen Sieg überwiegt heute.“ Völlig andere Emotionen löste das späte Tor dagegen bei Peter Neururer, seinem Bochumer Kollegen, aus: „Im Vorfeld wäre ich mit einem Punktgewinn nicht zufrieden gewesen. Jetzt bin ich es aber, denn Hannover 96 hat nach der Pause hervorragend gespielt.“

0 Kommentare

Neuester Kommentar