• Auslosung in Kanada: DFB-Frauen bei WM gegen Elfenbeinküste, Norwegen und Thailand
Update

Auslosung in Kanada : DFB-Frauen bei WM gegen Elfenbeinküste, Norwegen und Thailand

Losglück für die deutschen Fußball-Frauen: Bei der WM in Kanada bekommt es die DFB-Elf in der Vorrunde mit den WM-Neulingen Elfenbeinküste und Thailand sowie Norwegen zu tun. Das Eröffnungsspiel bestreiten Kanada und China.

Die deutschen Fußball-Frauen treffen in der Vorrunde der Weltmeisterschaft in Kanada auf die Elfenbeinküste, Norwegen und Thailand. Wie die Gruppen-Auslosung am Samstag im Museum of History in Ottawa weiter ergab, bestreiten Gastgeber Kanada und China am 6. Juni 2015 in Edmonton das Eröffnungsspiel. Die 7. Frauen-WM findet vom 6. Juni bis 5. Juli erstmals mit 24 Mannschaften in Edmonton, Ottawa, Moncton, Montreal, Vancouver und Winnipeg statt.

Der DFB-Auswahl von Bundestrainerin Silvia Neid war bei einstündigen Zeremonie in der kanadischen Hauptstadt, wo sie auch die ersten beiden Gruppenspiele bestreitet, das Losglück hold. Im Auftaktmatch am 7. Juni trifft der achtmalige Europameister in der Gruppe B auf WM-Neuling Elfenbeinküste. Dauerrivale Norwegen, im Vorjahr in Schweden unterlegener EM-Finalgegner, ist am 11. Juni der zweite Kontrahent. Zum Gruppenabschluss bekommt es das Team um Weltfußballerin Nadine Angerer am 15. Juni in Winnipeg mit Thailand zu tun. Auch die Asiatinnen haben bislang noch nie an einer Frauen-WM teilgenommen und sollten kein Stolperstein für den zweimaligen Weltmeister auf dem Weg in die K.o.-Runde sein.

Titelverteidiger Japan, der 2011 in Deutschland triumphierte, spielt bei den auf Kunstrasen ausgetragenen Titelkämpfen in der Gruppe C mit der Schweiz mit der deutschen Trainerin Martina Voss, sowie Kamerun und Ecuador. Die ausgeglichenste der insgesamt sechs Vorrunden-Gruppen ist wohl die Gruppe D. Dort treffen die USA, Australien, Schweden und Nigeria aufeinander.

Nach der Vorrunde qualifizieren sich ersten beiden jeder Gruppe sowie die besten vier Gruppen-Dritten für das Achtelfinale. Danach geht es im K.o.-Modus weiter bis zum Finale am 5. Juli in Vancouver. (dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben